November 5

Wie Sie den inneren Schweinehund überwinden

  • 0 Kommentare
  • Minuten Lesezeit

Kämpfst Du auch täglich gegen den inneren Schweinehund an und verlierst?

Das muss eigentlich nicht sein.

Warum ist es so schwer den inneren Schweinehund zu überlisten? Diese Frage möchte ich Dir gerne beantworten.

Natürlich bekommst Du von mir auch Lösungen wie es Schritt für Schritt möglich ist aus dem täglichen Hamsterrad auszusteigen.

schweinehund artikelbild

Das Problem

Du kennst das sicherlich. Du kommst abends von der Arbeit nach Hause und bist erschöpft. Eigentlich wäre noch ein Work-out im Fitnessstudio geplant.

Allerdings findet sich schnell eine Ausrede, um dort nicht hinzugehen. Eine interessante Sendung im Fernseher, ein Zwicken in der Wade oder sonst irgendetwas.

Der Gang zum Fitnessstudio oder andere sportliche Aktivitäten werden oft als MUSS interpretiert.

Ich muss heute noch laufen.

Aber wer lässt sich gerne etwas vorschreiben? Keiner!

Die Lösung

Der innere Schweinehund wird sofort aktiv wenn wir etwas müssen. Dabei sollte man nur eine Alternative anbieten. Zwei Beispiele hierzu:

  • Würde ich lieber die interessante Sendung im Fernseher anschauen und das Risiko für einen Herzinfarkt erhöhen oder würde ich lieber laufen gehen und damit mein Herz-Kreislauf- und Immunsystem stärken?
  • Würde ich lieber eine Fertigpizza in die Mikrowelle schieben und damit meinen Körperfettanteil erhöhen oder würde ich lieber etwas Leichtes selber zubereiten und mich danach wohler fühlen?
gesundes essen

Wofür würdest Du Dich entscheiden? In den meisten Fällen wird die „gute“ Variante gewählt. Das hängt natürlich auch von der Fragestellung ab, die bei jedem ganz individuell ist.

Du glaubst mir nicht? Probiere es aus und stellen Dir selbst solche Fragen.

Jetzt gilt es die nächste Hürde zu überwinden.

Walter Scott

Wenn ein Mensch keinen Grund hat, etwas zu tun, so hat er einen Grund, es nicht zu tun.

Sie brauchen einen Grund (Ziel). Stelle Dir die Frage warum Du Dich bewegen solltest. Ein paar Anregungen dazu:

Ich möchte

  • abnehmen
  • beweglicher werden
  • Stress abbauen
  • meinen Blutdruck senken
  • meinen Blutzuckerspiegel senken
  • meine Muskeln kräftigen
  • meine Stimmung verbessern
  • mein Herz stärken
  • meine Verdauung regulieren
  • meine Konzentration erhöhen

diese Liste kann beliebig erweitert werden. Wenn Du einen Grund (Ziel) für dich gefunden hast, geht es weiter.

Anleitung um den inneren Schweinehund zu besiegen

Du hast jetzt eine Alternative und einen Grund (Ziel) gefunden um dich mehr zu bewegen.

Jetzt sollte das ganze zur Gewohnheit werden. Doch neue Gewohnheiten überfordern uns oft. Oder sie werden nicht umgesetzt weil sie zu zeitraubend oder anstrengend sind.

Der Trick ist also die zu überwindende Hürde zu Beginn möglichst niedrig anzusetzen. Du solltest Dir also wieder eine Frage stellen:

  • Kann ich nur 10 Sit-ups machen? Oder: Kann ich nur 1 km flott gehen? Oder: Schaffe ich es nur 10min zu joggen? Oder: Schaffe ich es nur 20min mit dem Fahrrad zu fahren?
running

Wenn es Dir gelingt diese kleine Hürde zu überspringen kommst Du zügig in die Gewohnheit.

Tipp: Es dauert ungefähr 30 Tage, um sich eine neue Gewohnheit zuzulegen. Also durchhalten.

Wer also dran bleibt wird am Ende damit belohnt das sich die Gewohnheit manifestiert.

Wenn Du eine Alternative zum Vorschlag des inneren Schweinehundes gefunden hast plus einem Ziel (Grund) das Dich persönlich motiviert wird daraus eine Gewohnheit entstehen.

Unterm Strich lebst Du damit wieder ein gutes Stück gesünder. Denn mehr Bewegung fördert nicht nur das Herz-Kreislaufsystem, sondern auch den Stoffwechsel.

Hilfsmittel Smartphone

Nicht unerwähnt lassen möchte ich ein Hilfsmittel, das heutzutage fast jeder mit sich führt. Das Smartphone. Es gibt jede Menge von Fitness Apps, die einem dabei helfen sein Ziel schneller zu erreichen.

Damit ist es möglich sich mit Freunden zu vergleichen und eine Art kleinen Wettkampf zu gestalten. Zum Beispiel über die täglich zurückgelegte Strecke. In der Gruppe geht vieles einfacher und macht mehr Spaß.

Fazit

Wenn Du die einfach umzusetzenden Anregungen befolgst, dann garantiere ich Dir, dass Du Dich wohler fühlen wirst und nebenbei etwas Gutes für Deinen Körper tust. 

Automatisch wird sich Deine Gesundheit in vielen Bereichen verbessern.

Viele Erkrankungen können heutzutage durch mehr Bewegung vermieden werden. Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Übergewicht mit den negativen Folgen für den gesamten Körper sind nur einige davon.

Fange also am besten noch HEUTE damit an!

Gehe mit Deinem inneren Schweinehund Gassi.


Tags

bewegung, schweinehund, sport


Jochen Pippir

Über den Autor

Heilpraktiker, Coach, Ortho-Bionomy® Practitioner und NLP-Practitioner (DVNLP) mit eigener Naturheilpraxis in Neu-Ulm/Pfuhl. Spezialisiert auf Erkrankungen des Bewegungsapparates und Ursachenfindung.

Vielleicht magst du auch folgende Beiträge


48. Tipps gegen den Herbstblues

18. Lebensmittel mit verstecktem Zucker vermeiden
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>