Ortho-Bionomy®

Die Ortho-Bionomy® wurde in den 70er Jahren von Dr. Arthur Lincoln Pauls entwickelt. Aufbauend auf seine erfolgreiche Arbeit als Osteopath und seine Erfahrungen mit Körperarbeit als Judo-Lehrer, fand er diesen Weg, zum Lockerlassen anzuregen.

Was ist Ortho-Bionomy®?

Ortho-Bionomy® ist eine sehr sanfte manuelle Therapie die auf den Prinzipien der Osteopathie aufbaut. Frei übersetzt aus dem griechischen bedeutet Ortho-Bionomy®: “Den Regeln des Lebens folgen“.

Die Behandlung ist stets angenehm und schmerzfrei. Gemäß der Ortho-Bionomy® verfügt der Mensch über Selbstkorrekturmechanismen, mit deren Hilfe sowohl körperliche als auch psychische Probleme bewältigt werden können.

Ist eine Bewegung schmerzhaft, führt sie der Körper nicht aus, er sucht nach einer schmerzfreien Variante. Ziel der Ortho-Bionomy® ist es, diese natürliche Selbstkorrektur durch verschiedene manuelle Techniken zu stimulieren.

Beispiel: Ein verkürzter Muskel wird weiter verkürzt und eine bestimmte Zeit in dieser Position belassen. Der Patient entspannt sich in einer für Ihn angenehmen Position und lernt loszulassen.

Wie wird behandelt?

Dies geschieht mittels achtsamer, feinfühliger Berührungen und Griffe. Verspannungen in Gelenken, Geweben und inneren Organen können sich lösen, die Durchblutung wird verbessert. Dies führt meist sofort zur einer Verbesserung des Wohlbefindens.

Weiterhin werden Regel- und Reflexsysteme aktiviert, die ursächlich mit der Erkrankung und den Beschwerden in Zusammenhang stehen können.

Ortho-Bionomy® braucht Zeit – wenn Sie also in meine Praxis kommen, bitte ich Sie, sich für den Termin Zeit zu nehmen.

Wie reagiert der Körper?

Nach der Behandlung können körperliche oder emotionale Reaktionen auftreten. Diese sind Teil des Heilungsprozesses und entscheidend für die Genesung.

Die Behandlung wird anhand der stattgefundenen Reaktionen im weiteren Verlauf entsprechend angepasst. Die Behandlung setzt viele Stoffwechselreaktionen in Gang, und es kann zu vermehrter Ausscheidung von Schadstoffen kommen.

Deshalb ist es sehr wichtig, ausreichend Wasser, Kräutertees oder Säfte zu trinken, um diesen Prozess zu unterstützen.

Auch ein verstärktes Ruhebedürfnis kann nach einer Behandlung auftreten.

Wann wirkt Ortho-Bionomy®?

In meiner Praxis wende ich die Ortho-Bionomy bei folgenden Erkrankungen an:

  • Erkrankungen, Verspannungen, Blockaden und Schmerzen des gesamten Bewegungsapparates, z.B. Wirbelsäulenbeschwerden, Bandscheibenvorfall, Tennisellbogen, Schulterverspannungen, Kiefergelenksbeschwerden, Kopfschmerzen, Schleudertrauma
  • bei funktionellen Störungen innerer Organe z.B. Verdauungsbeschwerden,
  • bei psychosomatischen Beschwerden, z.B. Schwindel,
  • zum Stressabbau und Revitalisierung, z.B. Burn-Out-Syndrom,
  • zur hormonellen und vegetativen Regulation, z.B. Menstruationsbeschwerden,
  • zur Steigerung der Leistungsfähigkeit und Körperwahrnehmung,
>