Februar 25

Interview mit Personal Trainerin Franziska Wörner inkl. Übungsvideo

  • 0 Kommentare
  • Minuten Lesezeit

Ein Interview. Was genau macht eine Personal Trainerin und wie genau kann sie Euch helfen gesünder zu werden?

Gerade während der Corona Pandemie ist es für viele schwieriger geworden sich fit zu halten und aktiv zu bleiben.

Das Homeoffice fesselt viele an die eigenen vier Wände und verhindert so die Bewegung zum Arbeitsplatz und zurück.

Aus Patientengesprächen weiß ich, dass es ein zunehmendes Problem ist, nicht ins Fitnessstudio zu können.

Deswegen habe ich Franziska interviewt und sie am Ende des Interviews noch um einen Tipp gebeten.

Interview mit Franziska Wörner

Franziska Wörner

Personal Trainerin aus Ulm

Sport ist meine Leidenschaft. Ich habe sehr viel Freude und Spaß daran und dieses möchte ich Ihnen mitgeben.
Ich habe mich spezialisiert auf die Bereiche Gesundheits- und Fitnesstraining, Gewichtsabnahme, Athletiktraining und Kettlebell Fitness.

Was macht eine Personal Trainerin genau?

Ich definiere meine Tätigkeit so, dass mein Kunde und ihre Ziele, Bedürfnisse im Mittelpunkt stehen und ich Sie auf Ihrem Weg zu ihrem neuen ICH begleite. Hauptsächlich geht es dabei um individuelle Trainingspläne, Korrektur und Hilfestellung bei der Ausübung bei den einzelnen Bewegungsabläufen. Seelsorger und Zuhörer bin ich auch. Ich kann (glaube ich) relativ gut motivieren, weil ich es liebe, was ich tue. Ich liebe das Leben und den Sport und dieses Gefühl möchte ich meinen Kunden mitgeben.

Was bietest Du außer Personaltraining für Dienstleistungen an?

Ich biete zusätzlich noch Ernährungsberatung an, ein Kleingruppentraining (bis zu 4 Personen), Entspannungsmassage, Lauftraining und Kettlebell Training an. 

Welche Personengruppen nehmen Deine Dienstleistung in Anspruch?

Von Jung bis Alt und eine genaue Personengruppe kann man nicht sagen vom Selbstständigen, Angestellten oder Arbeiter ist alles dabei. Durch weg tolle Menschen.

Wie bist Du bisher mit der Corona Pandemie klargekommen? Was hat sich beruflich bei Dir dadurch verändert?

Am Anfang war es heftig und es war von jetzt auf nachher erst mal ein Einspruch. Mental für mich und auch für die Kunden. Ich bin Optimistin und deshalb habe ich schnell nach einer Lösung gesucht. Ich hatte nach einer Woche ein virtuelles Kursprogramm auf die Beine gestellt. Es ist zwar kein Vergleich mit dem normalen Einkommen, aber für mich war immer wichtig es muss weitergehen, egal wie. Bewegung, soziale Kontakte und eine gewisse Beständigkeit sind für uns Menschen elementar wichtige Dinge, deshalb war für mich klar ich muss, das Beste für meine Kunden erreichen. Nach kurzer Zeit habe ich viel Outdoor Training angeboten.

Was glaubst Du hat die Corona Pandemie für Auswirkungen auf unsere körperliche und geistige Gesundheit?

Wie schon oben erwähnt sind für mich Bewegung, soziale Kontakte, Beständigkeit und ein gewisses Gefühl von Sicherheit für uns Menschen wichtige Eckpfeiler unseres Lebens. Es gehören noch viele weitere dazu, aber diese Pfeiler leiden unter der Pandemie unheimlich. Die langfristigen Auswirkungen können wir nicht abschätzen, aber man sieht jetzt schon überall Folgen dieser Pandemie Gewichtszunahme, Inaktivität, Vereinsamung von Menschen, Depressionen, soziale Phobien usw. Es ist schlimm, das treibt mich noch mehr an weiterzumachen, um den Menschen zu helfen.

Interview mit Personal Trainerin Franziska Wörner

Du hast neben Deiner Webseite und der Facebook Seite auch noch einen YouTube Kanal. Was gibt es denn darauf zu finden?

Ich veröffentliche auf meinem Kanal, kleine kurze Trainings zum Mitmachen, 2-3 Minuten Videos zu Gesundheitsthemen oder auch mal Kochideen. Ganz vielseitig, was mich bewegt und am Herzen liegt.

Welchen einfachen umsetzbaren Tipp um fitter und gesünder zu Leben hast Du für die Leser des Blogs?

Ich bin ein Fan von Morgenroutine. Ich habe eine Mobilisationsabfolge zusammengestellt und diese mache ich jeden Morgen 5 Mal. Was habe ich dadurch, gewisse kleine Routinen tun uns gut, ich bewege und dehne mich morgens und ich starte fit in den Tag. Die Morgenroutine habe ich gedanklich gekoppelt mit 2 Gläsern stillem Wasser. Somit habe ich dann morgens gleich mal 400ml Wasser intus. Zum Einstieg: 2 pro Woche die Morgenroutine durchführen und dann langsam pro Woche steigern.

Übungsvideo Morgenroutine

Auf die Matte, fertig, los!

Unsere Gesundheit ist unser höchstes Gut. Es liegt also nun an Dir etwas dafür zu tun. Falls Du Hilfe dabei benötigst, kannst Du bei Franziska ein individuelles Training erstellen lassen.  

Kontakt zu Franziska

Addresse:

Magirus-Deutz-Str. 18c, 89077 Ulm

E-mail:

info@franziskawoerner.de

Webseite:
Telefon:

+4916090389880

Vielen Dank an Franziska für das Interview


Tags

fitness, personal training, ulm


Jochen Pippir

Über den Autor

Heilpraktiker, Coach, Ortho-Bionomy® Practitioner und NLP-Practitioner (DVNLP) mit eigener Naturheilpraxis in Neu-Ulm/Pfuhl. Spezialisiert auf Erkrankungen des Bewegungsapparates und Ursachenfindung.

Vielleicht magst du auch folgende Beiträge

27. Befreie Dich von Deinen Gefängnissen

Positiv durch den Advent – 3 Bastelideen

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>