Juli 18

29. Beckenbeweglichkeit mit der Lichtschalterübung steigern

  • 1 Kommentare
  • Minuten Lesezeit

Hüftoperationen zählen zu den häufigsten Eingriffen. Etwa 200.000 Menschen in Deutschland lassen sich jährlich künstliche Hüftgelenke einsetzen.

Heute erfährst Du von mir eine weitere Übung, um die Beckenbeweglichkeit zu steigern und die Gelenke jung zu halten.

Beckenweglichkeit steigern mit der Lichtschalterübung

Wie der Name schon sagt, spielen Lichtschalter eine wesentliche Rolle dabei. Nur solltest Du diese nicht wie sonst üblich mit der Hand ein- und ausschalten, sondern mit den Füßen.

Stelle Dir dabei einen Fußtritt von einem Karatekämpfer vor. Übe zu Beginn die Bewegung etwas langsamer und achte darauf das Du beim „Kick“ nicht wegrutscht auf dem Boden.

Natürlich solltest Du nicht nur immer das gleiche Bein nehmen, sondern auch mal wechseln. Sollte der gerade Fußtritt gut sitzen, kannst Du auch Variationen wie z.B. einen seitlichen oder Rückwärtstritt einbauen.

Die Bewegungen sollten schwungvoll und elegant aussehen. Also nicht im Zeitlupentempo und auch nicht zu schnell.

Diese Übung kannst Du auch wie folgt abändern: Suche Dir einen freien Platz im Raum. Nehme nun ein Bein und schwinge locker vor und zurück. Nach 10 – 20 x hin- und herschwingen wiederhole die Übung mit dem anderen Bein.

Sollte die Standfestigkeit auf einem Bein zu Beginn noch etwas wacklig sein, mache nur kleine Bewegungen. Wenn Du Dich sicherer fühlst, können Die Bewegungen auch vergrößert werden.

fuss lichtschalter

Fazit

Wie die Übung mit dem ungewöhnlichen Hilfsmittel soll auch diese hier die Beweglichkeit der Hüftgelenke steigern und jung halten. Bei dieser Übung wird das Bein im Hüftgelenk mehr bewegt als bei sonstigen Alltagsbewegungen.

Die Bein- und Hüftmuskulatur wird besser beansprucht und die Faszien werden geschmeidiger.

Wie kommst Du mit dieser Übung zurecht? Hast Du Schwierigkeiten Dein Bein so weit anzuheben, um den Lichtschalter zu erreichen?

ddbfd32ed8cd4a33bddc533f045ab5ef

Tags

beckenbeweglichkeit, Herausforderung, hüfte, lichtschalter


Jochen Pippir

Über den Autor

Heilpraktiker, Coach, Ortho-Bionomy® Practitioner und NLP-Practitioner (DVNLP) mit eigener Naturheilpraxis in Neu-Ulm/Pfuhl. Spezialisiert auf Erkrankungen des Bewegungsapparates und Ursachenfindung.

Vielleicht magst du auch folgende Beiträge


Heute schon gelacht?

Was tun bei Muskel- und Sehnenschmerzen?
  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
    >