August 29

35. Übung zur Dehnung des Brustmuskels

  • 0 Kommentare
  • Minuten Lesezeit

Durch unsere sitzende Lebensweise und Berufsbedingt gibt es viele verkürzte Brustmuskeln.

Dies kann zu vielfältigen Problemen im Körper führen. Unter anderem zu Schulterschmerzen, Schmerzen zwischen den Schulterblättern, Bewegungseinschränkung der Halswirbelsäule und vielem mehr.

Beobache Dich mal selbst wenn Du am Tisch sitzt. Sind Deine Schultern gerade oder neigen sie sich nach vorne? Die Verkürzung der Brustmuskulatur entsteht, wie so oft, durch einseitige Tätigkeiten.

Das meiste wird vor unserem Körper mit den Armen gemacht. Hinzu kommt das die Schultern dieser Bewegung folgen und nach vorne unten sacken. Stress verstärkt dieses Phänomen noch zusätzlich.

Brustmuskeln dehnen

Mit dieser kleinen Übung kannst Du Deine Brustmuskulatur etwas dehnen. Meist bemerkt man den Effekt sofort nach der Durchführung. Es fühlt sich freier und leichter an.

  1. Stelle Dich aufrecht hin, die Arme hängen seitlich herunter
  2. Nun beuge die Ellenbogen um 90 Grad, die Handflächen zeigen nach oben. (Stelle Dir vor Du trägst ein Tablett)
  3. Die Ellenbogen werden dann so weit wie möglich nach hinten gebracht.
  4. Versuche die Ellenbogen hinter ihrem Rücken zusammenzubringen.
  5. Die Schultern zeigen dabei nach hinten und unten
  6. Diese Position wird 30 – 60 Sekunden gehalten
  7. Währenddessen ist die Atmung ruhig und gleichmäßig
  8. Die Übung kann mehrfach über den Tag verteilt wiederholt werden

Fazit

Eine kleine aber wirkungsvolle Übung zur Dehnung der Brustmuskulatur. Allerdings solltest Du auch immer an die Ursachen denken. Eine verkürzte Brustmuskulatur kommt meist von einseitigen Tätigkeiten und Haltungen.

Abwechslung ist für den Körper und das Muskel-Faszien System enorm wichtig. Versuche deshalb so oft wie möglich Dich in allen Richtungen zu bewegen und führe auch mal ungewohnte Bewegungen durch. Ein Beispiel dazu hab ich bereits in folgendem Artikel genannt: Nutze Deine andere Körperseite


Tags

Brustmuskulatur, Herausforderung


Jochen Pippir

Über den Autor

Heilpraktiker, Coach, Ortho-Bionomy® Practitioner und NLP-Practitioner (DVNLP) mit eigener Naturheilpraxis in Neu-Ulm/Pfuhl. Spezialisiert auf Erkrankungen des Bewegungsapparates und Ursachenfindung.

Vielleicht magst du auch folgende Beiträge

21. Warum Du den Morgen mit Tautreten beginnen solltest

Interview mit Personal Trainerin Franziska Wörner inkl. Übungsvideo

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>