Juni 6

23. Den Blutdruck mit einem Waldspaziergang senken

  • 0 Kommentare
  • Minuten Lesezeit

Laut aktuellen Zahlen leidet etwa jeder dritte in Deutschland unter Bluthochdruck.

Eine erschreckend hohe Zahl. 

Die Therapie beschränkt sich meist auf medikamentöse Einstellung des Blutdrucks. Mit etwas Glück bekommt man noch die Empfehlung das Gewicht zu reduzieren, sich mehr zu bewegen und die Ernährung umzustellen.

Doch hat man Ihnen auch mal empfohlen regelmäßig im Wald spazieren zu gehen um den Blutdruck zu senken?

Nein?

Dann mach ich das jetzt.

Im Wald sinkt der Blutdruck

Das rascheln der Blätter, der würzige Duft, der Gesang der Vögel, ein plätschernder Bach, die Licht- und Schattenspiele beruhigen uns sofort.

laubwald

Inzwischen gibt es sogar wissenschaftliche Studien, dass ein Spaziergang im Wald den Blutdruck merklich senken kann. Doch wie macht der Wald das?

Schauen wir uns mal die Hauptursachen für zu hohen Blutdruck an: Übergewicht, Dauerstress, Bewegungsmangel, Rauchen.

Es scheint so als ob der Wald gar nicht dafür verantwortlich ist, sondern wir selbst. Schließlich werden wir aktiv. Der Wald bietet nur eine schöne Kulisse dafür.

So einfach ist es aber dann doch nicht. Phytonzide sollen dafür verantwortlich sein. Das sind gasförmige oder flüssige Abwehrstoffe von Pflanzen gegen Schädlinge.

Diese werden in Wäldern ständig abgesondert.

Nadel- oder Mischwald?

Wald ist nicht gleich Wald. Nadelgehölz sondert scheinbar andere Stoffe ab. Dort steigt der Blutdruck nämlich an. In Laubwäldern hingegen fällt er.

Interessant oder?

Jetzt stellt sich mir persönlich noch die Frage: Ist die steigende Zahl der an Bluthochdruck erkrankten mit dem Rückgang von Waldflächen in Verbindung zu bringen?

Fazit

Regelmäßige Waldspaziergänge können den Blutdruck senken. Meine persönliche Empfehlung lautet 3 mal in der Woche eine halbe Stunde.

Diese Zeit können Sie auch gleich wunderbar für die 52 Wochen Herausforderung nutzen.

Gehen Sie regelmäßig in den Wald?

Herzliche Grüße

Heilpraktiker Jochen Pippir, Neu-Ulm

 

 

Kalenderwoche 22 Kalenderwoche 24

Tags

bluthochdruck, stress


Jochen Pippir

Über den Autor

Heilpraktiker, Coach, Ortho-Bionomy® Practitioner und NLP-Practitioner (DVNLP) mit eigener Praxis in Neu-Ulm/Pfuhl. Spezialisiert auf Erkrankungen des Bewegungsapparates und Ursachenfindung.

Vielleicht magst du auch folgende Beiträge

Rezept für leckere Suppenbrühe

1. Ein paar Minuten für die Gesundheit

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>