März 28

13. Das Zahnbürstentraining

  • 0 Kommentare
  • Minuten Lesezeit

Ein Training mit einer Zahnbürste? Hört sich verrückt an. Doch die Zeit beim Zähneputzen kann prima genutzt werden.

Vorbereitung

Bevor wir mit dem Zahnbürstentraining beginnen können, fangen wir erst mal mit folgender Übung an:

Auf einem Bein sollten die meisten problemlos stehen können. Nun geht es weiter. Die Übung wird gesteigert. Du stehst weiterhin auf einem Bein und schließt dazu noch die Augen.

Stehst Du noch gerade oder hast Du Schwierigkeiten das Gleichgewicht zu halten?

Es ist noch kein blinder Storch vom Himmel gefallen

Click to Tweet

Jetzt geht es zum eigentlichen Training.

Zahnbürstentraining

Wie der Name schon sagt, benötigst Du eine Zahnbürste. Da diese morgens ohnehin benutzt wird, kannst Du diese Übung jeden Morgen machen.

Du stehst also einbeinig mit geschlossenen Augen vor dem Waschbecken und putzt Dir die Zähne.

Zu Beginn darfst Du Dich natürlich am Waschbecken festhalten, um ein Gespür für diese Übung zu bekommen.

Jetzt wirst Du Dir bestimmt die Frage stellen:

Was bringt mir diese Übung?

Das Zahnbürstentraining fördert die Koordination, die Propriozeption und das Gleichgewicht.

Koordination

Eine gute Koordination verringert die Gefahr von Verletzungen und Überlastungen. Das Zusammenspiel zwischen Muskulatur und Gehirn wird verbessert.

Propriozeption

Die Eigenwahrnehmung wird verbessert. Das heißt das Verspannungen und Fehlspannungen im Körper besser wahrgenommen werden. Somit lässt sich auch etwas dagegen unternehmen.

Propriozeption - Begriffserklärung

Propriozeption oder Propriorezeption bezeichnet die Wahrnehmung von Körperbewegung und -lage im Raum bzw. der Lage/Stellung einzelner Körperteile zueinander. Es handelt sich somit um eine Eigenempfindung. Quelle: Wikipedia

Gleichgewicht

Übungen, bei denen man die Balance halten muss trainieren, das Gleichgewicht. Wer auf einem Bein gut stehen kann, wird dies auf beiden noch besser können.

Vom körperlichen Gleichgewicht profitiert auch das seelische. Beide sind stark miteinander verzahnt.

Fazit

Diese Übung ist sehr effektiv, wenn sie regelmäßig durchgeführt wird. Deine Erfahrungen mit dem Zahnbürstentraining interessieren mich. War es zu Beginn schwierig das Gleichgewicht zu halten?


Tags

Herausforderung, Zähne putzen


Jochen Pippir

Über den Autor

Heilpraktiker, Coach, Ortho-Bionomy® Practitioner und NLP-Practitioner (DVNLP) mit eigener Naturheilpraxis in Neu-Ulm/Pfuhl. Spezialisiert auf Erkrankungen des Bewegungsapparates und Ursachenfindung.

Vielleicht magst du auch folgende Beiträge

25. Schalte den Stress aus

18. Lebensmittel mit verstecktem Zucker vermeiden

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>